Welche Dämmstoffe gibt es?

substantiate-665217_640(1)Die Dämmung bei einem Haus ist besonders wichtig, denn es kann schließlich jede Menge an Energie eingespart werden. Dämmung kann auch dann erfolgen, wenn es sich nicht um einen Neubau handelt, sondern auch ein bewohntes Objekt kann so für mehr Behaglichkeit sorgen. Es gibt im Handel verschiedene Dämmstoffe, die hier erklärt werden sollen.

Ökologische Dämmstoffe

Diese werden aus natürlichen Materialien hergestellt und sie haben diverse Vorteile. Kein Dämmstoff dieser Sorte kann die Gesundheit in irgendeiner Weise beeinträchtigen und sie sind zudem auch alle recycelbar. Sie werden besonders umweltfreundlich hergestellt und sind aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt. Ökologische Dämmstoffe werden zum Beispiel aus Schafwolle, Flachs, Hanffasern oder auch Wiesengras hergestellt. Manche aus Sisal, Getreidegranulaten oder Zellulose.

Den richtigen Dämmstoff wählen

Dämmstoffe gibt es mittlerweile viele und sie haben auch unterschiedliche Eigenschaften. Bei einem Kauf ist also darauf zu achten, dass es eine geringe Wärmeleitfähigkeit aufweist. Styropor ist wohl der am meisten eingesetzte Dämmstoff. Der hat aber nicht nur Vor-, sondern auch einige Nachteile. Zur Herstellung von Styropor dienen fossile Rohstoffe, die aber nur begrenzt verfügbar sind. Die Platten sind auch nicht gerade langlebig, denn sie sind nicht UV- beständig. Werden sie einige Zeit einer großen Sonneneinstrahlung ausgesetzt, bekommen sie Risse und Fugen und die Dämmwirkung lässt nach. Müssen die Platten entsorgt werden, wird das teuer, denn sie können so gut wie nicht wieder verwendet werden.

Die Dämmung verfügt aber natürlich auch über Vorteile, denn kein anderer Stoff wird so viel und schon seit Jahrzehnten zur Dämmung genutzt. Die Vorteile liegen im relativ günstigen Preis und das sie wirklich ein gutes Dämmvermögen haben.

Sie sind zudem einfach an die Wände zu bringen, entweder sie werden geklebt oder gedübelt und der Kraftaufwand hält sich auch in Grenzen. Es muss allerdings auf eine genaue Arbeit wert gelegt werden, denn ansonsten kann es nicht nur zu einer Schimmelbildung kommen, auch die Haltbarkeit wird drastisch herunter gesetzt. Weiterhin gibt es keine Gesundheitsgefährdung und schwer entflammbar sind die Platten auch noch. Für eine gute Dämmung sorgen aber auch Mineralwolle und Glaswolle, die sind ebenso leicht einsetzbar und auch im höchsten Maße wirtschaftlich.

Sie können in unterschiedlichen Formen erworben werden, denn es gibt sie in Bahnen, Platten, Filzen oder als Stopfwolle. Jeder der sich dafür entscheidet, kann sie auch selber einsetzen, allerdings ist das mit einigem Risiko verbunden, denn es werden Fasern freigesetzt, die Augen, Atemwege und Haut reizen können. Es wird daher immer empfohlen entsprechende Schutzmaßnahmen zu beachten. Handschuhe geschlossene Kleidung und Schutzmaske gehören dazu.